Rolex
Kontakt
Schliessen
Juwelier Wagner Logo
Können wir Sie unterstützen?
Mo - Fr | 10.00 - 18.30 Uhr
+43 1 512 0 512
Sa | 10.00 - 18.00 Uhr
Schließen
Termin vereinbarung

    Vielen Dank für Ihre Nachricht
    Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Eine Reise in die Welt von Rolex

    Hans Wilsdorf war fest überzeugt von der Fähigkeit des Menschen, Innovation und Exzellenz hervorzubringen.
    Veröffentlicht am 9. April 2024
    Eine Reise in die Welt von Rolex
    Nahezu einhundertzwanzig Jahre nach Gründung der Uhrenmarke ist der Geist des Gründers präsenter denn je – von der Fertigung der Armbanduhren bis hin zum vielfältigen Engagement von Rolex auf der ganzen Welt.
    Rolex vereint unter einem Dach eine Vielzahl unterschiedlicher Berufe, in denen Frauen und Männer arbeiten, die jeweils Experten in ihrem Bereich sind.
    „Die Hindernisse schienen vorerst unüberwindbar.“
    Streben nach Exzellenz
    Die Geschichte von Rolex war von Beginn an gekennzeichnet von dem Streben nach Perfektion und dem Wunsch, unablässig in neue Dimensionen vorzustoßen.
    Streben nach Exzellenz
    Zu Beginn des letzten Jahrhunderts war ein damals in London niedergelassener visionärer Unternehmer dabei, sich allein mit der Kraft seines Willens gegen alle Widrigkeiten durchzusetzen. Worin bestand die Herausforderung? In der damaligen Welt der Uhrmacherei ein noch unbekanntes Markenzeichen bekannt zu machen: Rolex. Ein völlig neuer – 1908 erfundener – Name, der innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer der bekanntesten Marken der Welt werden sollte. Die Hindernisse schienen vorerst unüberwindbar: So erinnerte sich Hans Wilsdorf in seinen Memoiren an die Anfänge seines Unternehmens.
    Streben nach Exzellenz
    Der Unternehmer besaß zu jener Zeit nicht viel, verfügte hingegen aber über ein unschätzbares Potential: Er hatte eine Vision, Beharrlichkeit und außergewöhnliche Leistungskraft. Hans Wilsdorf, der mit 12 Jahren zur Vollwaise geworden war und nichts weiter besaß als seine Entschlossenheit, alle Hindernisse zu überwinden, erfand dann die erste wasserdichte Armbanduhr der Welt mit rotorbetriebenem automatischen Selbstaufzugsmechanismus Perpetual-Rotor. Eine Armbanduhr, die heute zur Referenz in puncto Qualität und Prestige geworden ist.
    Oyster Perpetual
    „Zu kompliziert, zu empfindlich, zu ungeeignet“, hatte man ihm bis dahin unablässig wiederholt. Dank seinen festen Überzeugungen gewann Hans Wilsdorf dennoch die gewagte Wette, die Rolex Armbanduhr – die Oyster Perpetual – als Archetyp der wasserdichten Armbanduhr mit automatischem Aufzug durchzusetzen: ein Zeitmesser, der in der Lage ist, jeder Situation standzuhalten. Er war aber nicht nur der Visionär, der den Rolex Armbanduhren ihre grundlegenden technischen und ästhetischen Eigenschaften verlieh. Sein beständiges Streben nach Perfektion ging auch einher mit außerordentlicher Großzügigkeit und unerschütterlichem Vertrauen in den Menschen.
    Oyster Perpetual
    Vielfältiges Know-How unter einem Dach
    Rolex ist eine unabhängige vertikalisierte Uhrenmanufaktur, die über einen Produktionsapparat mit breit gefächertem Know-how verfügt. Uhrmacher, Ingenieure, Designer und andere Spezialisten arbeiten bei der Konstruktion und der Fertigung der Uhren eng zusammen. Die Unternehmenskultur basiert vor allem auf menschlichen Werten, die Know-how und Sozialkompetenz in den Mittelpunkt der verschiedenen Tätigkeiten stellen.

    Rolex vereint unter einem Dach eine Vielzahl unterschiedlicher Berufe, in denen Frauen und Männer arbeiten, die jeweils Experten in ihrem Bereich sind. Die Uhrenmarke kreiert und fertigt die Mehrheit aller Uhrenkomponenten – vom Guss der Goldlegierungen bis hin zu der Bearbeitung, Montage und Endausführung aller Bestandteile von Uhrwerk, Gehäuse, Zifferblatt und Armband und nicht zuletzt dem Fassen von Edelsteinen. Rolex stellt außerdem durch sein außergewöhnliches Kundendienstnetz und den einmaligen Kundenservice sein gesamtes Know-how überall auf der Welt zur Verfügung.
    Vielfältiges Know-How unter einem Dach
    Um den Fortbestand seines Know-hows zu gewährleisten, besitzt Rolex ein eigenes, in seiner Art einzigartiges Schulungszentrum. Das in Genf gelegene Zentrum steht im Dienst der Nachwuchsförderung und Personalentwicklung, bietet Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiter und Manager des Unternehmens an und übernimmt die Ausbildung der Lehrlinge. Als Ort für Wissens- und Erfahrungstransfer besteht seine Aufgabe darin, die personelle Kontinuität entsprechend den Werten der Uhrenmarke zu sichern.
    Vielfältiges Know-How unter einem Dach
    Eine Armbanduhr wie keine andere
    Die Oyster Perpetual Kollektion baut auf dem Erfolg des 1926 präsentierten Urmodells der Oyster auf. Als erste wasserdichte Armbanduhr der Welt – mit ihrer patentierten Gehäusestruktur – spielte die Oyster eine Pionierrolle bei der Entwicklung der modernen Armbanduhr. Im Laufe der Jahre folgten zahlreiche weitere Innovationen – wie der automatische Selbstaufzugsmechanismus Perpetual-Rotor (1931) –, die dazu beitrugen, die Identität der Modelle dieser Kollektion zu prägen und die ausgezeichnete Reputation von Rolex zu begründen, die unter anderem auf der chronometrischen Präzision seiner Armbanduhren und ihrer Zuverlässigkeit beruht.
    Eine Armbanduhr wie keine andere
    Die Oyster wurde nach und nach in einer Kollektion von Modellvarianten angeboten, die neue Funktionalitäten und innovative Technologien einbezogen. Die grundlegenden Attribute dieses Archetyps der modernen Armbanduhr finden sich in allen Modellen wieder. Die Kollektion umfasst zwölf Modelllinien, die sich auf zwei Kategorien verteilen: klassische Armbanduhren wie die Datejust und die Day Date sowie Professional Armbanduhren wie die Explorer und die GMT Master II.

    Die Uhrenmarke war bahnbrechend in der Entwicklung der Armbanduhr und kann auf etliche bedeutende Innovationen in der Uhrmacherkunst zurückblicken. Im Laufe seines Bestehens hat Rolex über 600 Patente angemeldet.
    Eine Armbanduhr wie keine andere
    Weiterlesen
    Rolex Gold Crown
    Zurück nach oben